Skip to main content

ADAC Pkw-Junge-Fahrer-Training

  • Bestseller

Schon mal bei glatter Straße die Kontrolle verloren oder dem Vordermann fast hinten reingekracht? Wer solche und ähnliche Situationen künftig vermeiden will, der bucht als Fahranfänger zwischen 17 und 25 Jahren das ADAC Junge-Fahrer-Training.

ca. 8 Std.
mit 45 Min. Pause
eigenes Fahrzeug
Leihfahrzeug gegen Aufpreis
max. 12
Teilnehmer pro Gruppe
109 € bzw. 149 €
inkl. Mwst.
an 5 Standorten
buchbar

Wir geben Ihnen die 3 % Mehrwertsteuersenkung weiter. Rabatt für Trainings vom 1.7. bis 31.12.2020. Mehr Informationen hier.

Sicheres Fahren ist das neue Cool

Probieren geht über Studieren – auf unser ADAC Junge-Fahrer-Training trifft das voll und ganz zu! Hier testen Fahranfänger zu Beginn in verschiedenen Übungen ihre eigenen Ideen, um kritische Situationen im Straßenverkehr sicher zu bewältigen. Anschließend zeigen unsere Trainer den jungen Fahrern, was sie noch besser machen können.

Slalomparcours, Kreisbahn, Wasserfontäne: Mit moderner Technik simulieren wir auf unseren Trainingsflächen realistische Notsituationen. Die Teilnehmer des Junge-Fahrer-Trainings erlernen dabei Techniken, die in der Fahrschule und im regulären Straßenverkehr gar nicht vermittelt werden können, um diese Situationen unbeschadet zu überstehen. Unser Spezialparcours bietet jede Menge Möglichkeiten für ein spannendes und sicheres Training – und ganz viel Spaß!

Verwendete Technik:

  • Slalomparcours
  • griffige und glatte Fahrbahnbeläge
  • Gleitfläche

In den Fahrsicherheitszentren Rhein-Main und Thüringen und am Standort Malsfeld zusätzlich:

  • Wasserhindernisse
  • Trainer-Sprechfunk

Dieses Training beinhaltet keine Übungen mit der hydraulischen Dynamikplatte.

Standorte:

  • Fahrsicherheitszentrum Rhein-Main, 63584 Gründau
  • Fahrsicherheitszentrum Thüringen, 99428 Grammetal
  • Trainingsplatz Nordhessen, 34323 Malsfeld
  • Trainingsplatz Wetzlar, 35576 Wetzlar
  • Trainingsplatz Fulda-Dietershausen, 36093 Künzell-Dietershausen

Aus diesen Übungen besteht das ADAC Pkw-Junge-Fahrer-Training:

Slalom fahren und Lenktechnik verbessern

Kein Hütchenspiel, sondern voller Einsatz für den gesamten Körper: Sitzposition, Blickführung und Lenktechnik verschmelzen zu einer Einheit.

Richtig bremsen

Bremsweg? Reaktionsweg? Anhalteweg? Was Sie in der Fahrschule noch als Formel lernten, erleben Sie hier in der Praxis – Notbremsungen auf trockener, nasser und glatter Fahrbahnoberfläche.

Wer bremst gewinnt

Bremsweg? Reaktionsweg? Anhalteweg? Was die Teilnehmer in der Fahrschule noch als Formel lernten, erleben sie im Junge-Fahrer-Training in der Praxis – Notbremsungen auf trockener, nasser und glatter Fahrbahnoberfläche.

Bremsen und Ausweichen

Um plötzlich auftretenden Hindernissen gekonnt auszuweichen, lernen die jungen Fahrer das Zusammenspiel von richtigem Bremsen, beherztem Lenkeinsatz und gutem Augenmaß in einer spannenden Trainingseinheit kennen – richtig eingesetzt, entschärfen diese Techniken so manche gefährliche Situation im Straßenverkehr.

Bremsen in der Kurve

Zu schnell in die Kurve oder plötzlich taucht ein Hindernis in der Biegung auf: Richtiges Bremsen, der Einfluss von elektronischen Fahrhilfen und richtige Blickführung bekommen hier eine vollkommen neue Bedeutung.

Ablenkung durch Beifahrer kontrollieren

Gute Freunde, lustige Geschichten, coole Musik: Mit Beifahrern kann die Ablenkung sehr groß sein. Die Fahranfänger erleben in verschiedenen Übungen, wie sich ein Konzentrationsmangel auf ihr Fahrverhalten auswirkt.

Spezialparcours aus mehreren Übungen

Nach so viel Training ist es an der Zeit, die erlernten Fähigkeiten in miteinander verknüpften Übungen auszubauen. Die hohe Komplexität fordert die Teilnehmer heraus, macht aber auch richtig Spaß!

Fahrphysik und Fahrhilfen verstehen

Kraftübertragung, Bremsmethoden oder Fahrhilfen wie ABS und ESP: In kurzen Gesprächsrunden werden Themen der Fahrphysik behandelt.

Wichtige Hinweise

  • Dieses Training beinhaltet keine Übungen mit der hydraulischen Dynamikplatte.
  • Verpflegung kann in der Regel vor Ort erworben werden.
  • Teilnehmer des Modells "Begleitetes Fahren mit 17" können nur begleitet von einer eingetragenen Begleitperson am Training teilnehmen.
  • Bitte beachten Sie, dass Beifahrer außerhalb des "Begleiteten Fahren mit 17" beim Training nicht zugelassen sind.
  • Dieses Training wird von vielen Berufsgenossenschaften bezuschusst, allerdings nicht von der BG Holz und Metall. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Ihrer Berufsgenossenschaft oder Ihrem Arbeitgeber.
  • Zuschauer und Haustiere sind aus versicherungstechnischen Gründen auf dem Gelände nicht zugelassen. Einzige Ausnahmen: Das ADAC Fahrsicherheitszentrum Rhein-Main in Gründau und das Fahrsicherheitszentrum Thüringen in Grammetal verfügen über eine Besucherterrasse für Zuschauer.
  • Bitte beachten Sie unsere AGB

     

     

ADAC Pkw-Junge-Fahrer-Training

Den Führerschein frisch in der Tasche, eventuell sogar das eigene Auto vor der Tür – also nichts wie rein in den Straßenverkehr! Was sich im ersten Moment einfach anhört, sieht für Fahranfänger in der Realität oft ganz anders aus. Kritische Situationen lauern im Straßenverkehr überall, und gerade Führerscheinneulinge wissen aufgrund der fehlenden Erfahrung kaum, wie sie in solchen Momenten reagieren sollen. Hier setzt das ADAC Junge-Fahrer-Training an: In sicherer Umgebung und unter Anleitung erfahrener Trainer lernen die Teilnehmer das richtige Reagieren auf brenzlige Momente – damit sie hinter dem Steuer sicher unterwegs sind.

Probieren geht über Studieren

Zu Beginn des Trainings probieren die jungen Fahrer ihre ganz eigenen Lösungswege aus, um Notsituationen zu bewältigen. Danach wird gemeinsam mit dem Trainer analysiert, ob und wo genau Verbesserungspotenzial besteht. Anschließend heißt es für die Anfänger, die Tipps vom Profi umzusetzen: Wasserfontäne, Slalomparcours, Kreisbahn – sie umfahren Hindernisse und erlernen Fahrtechniken und sind dabei per Sprechfunk immer mit dem Trainer verbunden. Im etwa achtstündigen Junge-Fahrer-Training festigen sich Bewegungsabläufe und Automatismen, die dabei helfen, das nächste Ausweichmanöver unbeschadet zu überstehen.

Teilnehmer des Modells „Begleitetes Fahren mit 17“ sind mit ihren Begleitpersonen ebenfalls herzlich eingeladen, am Training teilzunehmen! Das ADAC Junge-Fahrer-Training findet in Kleingruppen mit maximal 12 Teilnehmern statt. So stellen wir sicher, dass die jungen Fahrer alle relevanten Infos erhalten und unsere Trainer sie bei jeder Übung im Blick haben.

Jetzt das Junge-Fahrer-Training buchen!

Ohne Fahrerfahrung ist das richtige Reagieren auf kritische Situationen oftmals schwierig. Frisch aus der Fahrschule sind Fahranfänger auf diese Momente nicht vorbereitet – sie können es ja auch gar nicht sein. Die Fahrschule bereitet die Beginner schließlich auf den Straßenverkehr vor, und nicht auf brenzlige Gefahrensituationen. Ganz anders sieht es im ADAC Junge-Fahrer-Training aus! Führerscheinneulinge buchen am besten direkt hier das Sicherheitstraining und verbessern mit viel Spaß ihre Fahrsicherheit.

Eltern und Großeltern, die ihrem Nachwuchs eine besondere Freude machen wollen, machen mit einem Gutschein für das Training ein außergewöhnliches Geschenk und investieren gleichzeitig in die Sicherheit ihrer Kinder und Enkel. Das Beste: Im ADAC Fahrsicherheitszentrum Rhein-Main können sie auf der Besucherterrasse dabei sein und zusehen, wie sich die jungen Familienmitglieder bei den Übungen schlagen. Hier ist der Spaß ebenfalls vorprogrammiert!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unseren Trainingsgeländen in Hessen und Thüringen!